• Plastikfrei
  • CO2 neutrale Lieferung
  • Versandkostenfrei ab € 69
 

natürlicher Sonnenschutz: mineralische UV-Filter

Mineralische Sonnencreme für einen natürlichen Sonnenschutz

Sommer, Sonne, Strand - Sonnenstrahlen heben unsere Stimmung und die Produktion vom lebenswichtigen Vitamin D wird angekurbelt. Die Sonne ist lebensnotwendig und hält uns gesund. Jedoch verursacht häufiges und ungeschütztes Sonnenbaden eine vorzeitige Hautalterung, Pigmentflecken und Hautschäden. Daher gilt es, sich ausreichend und nachhaltig dagegen zu schützen. Am besten auf natürliche Weise mit Sonnenschutz basierend auf mineralischen UV-Filtern.

Warum müssen wir uns vor Sonnenstrahlen schützen?

Sonnenlicht besteht aus Strahlen unterschiedlicher Wellenlänge. Ultraviolette-Strahlen (UV-Strahlen) sind jene Strahlen, die unsere Haut angreifen. 

  • UVA-Strahlen: Sie können die DNA der Haut schädigen und sind hauptverantwortlich für die Hautalterung.
  • UVB-Strahlen: Sie dringen "nur" in die oberste Schicht der Haut ein und sind für die Bräunung bzw. für Sonnenbrände verantwortlich.

Sonnencreme mit Lichtschutzfaktor schützt vor diesen Strahlungen, die uns übrigens auch im Schatten erreichen!

Die menschliche Haut kann bis zu einem gewissen Grad Zellschädigungen durch die Sonne selbst heilen. Jedoch werden nicht alle Sonnenschäden der Haut vollständig repariert, der Körper "merkt" sich Sonnenbrände.

Mineralisch oder synthetisch? Welcher Sonnenschutz-Filter ist gut?

Mineralisch-vs-Synthetisch6HmTnAviOcuVx

Synthetische Lichtschutzmittel enthalten UVA-und UVB-Filter, die im Sonnenlicht mit der Haut reagieren und die Strahlen in Wärme umwandeln. Die Filter dringen in die Haut ein und schützen uns somit von innen vor Sonnenschäden. Achtung: Synthetische Sonnenschutzfilter wirken erst nach 30 Minuten! Es gibt über 30 synthetische Sonnenschutzmittel, zu den gängigsten synthetischen Sonnenschutzmitteln gehören Oxybenzon, Octinoxat, Octisalat und Avobenzon. Vermeiden sollte man Sonnencremen mit den Inhaltsstoffen Octyl Methoxycinnamate, Octocrylene, Benzophenone-3, -4, -5, Ethylhexyl Salicylate, Ethylhexyl Dimethyl, Isoamyl Methoxycinnamate, Polysilicone-15. Denn synthetische Filter können ins Blut übergehen und die aufgezählten stehen im Verdacht, hormonell und krebserregend zu wirken. 

Mineralischem Filter bestehen aus natürlichen Mineralien, wie Titandioxid oder Zinkoxid. Diese Filter liegen auf der Haut und ziehen nicht ein. Mineralische Filter reflektieren die UV-Strahlung. Sie sind ideal für Menschen mit empfindlicher Haut und Kinder. Produkte mit mineralischem Lichtschutzfaktor haben in der Regel keine Nebenwirkungen und lösen keine Hautreizungen oder Allergien aus. Mineralische Filter bilden nach dem Eincremen eine dünne, reflektierende Schicht auf der Haut und das mittlerweile ohne zu "weißeln". Wichtigster Unterschied: Mineralische UV-Filter wirken rein oberflächlich und physikalisch. Die Inhaltsstoffe werden also nicht von der Haut aufgenommen, sie sind demnach verträglicher. Sonnencremes mit Nanopartikeln sind mit Vorsicht zu verwenden. Bei einer intakten Haut ist ein Eindringen von Nanopartikel nicht möglich, doch bei empfindlicheren Hautzuständen (Pickel, Akne oder Verletzungen), ist ein Eindringen durch die Hautbarriere möglich und mitunter schädlich, da sie den Zinkspiegel maßgeblich verändern können. Beim Kauf von Produkten mit einem zertifizierten Naturkosmetik-Gütesigel, kann man sich sicher sein, dass keine Nanopartikel in der Sonnencreme sind, da diese in Naturkosmetik nicht zugelassen sind. Hersteller müssen generell Nanopartikel auf der Verpackung des Produkts deklarieren. Sie erkennen sie in der Liste der Inhaltsstoffe am Begriff „nano”.

Ob nun eine Sonnencreme mit synthetischem oder mineralischem Filer - die Menge macht es! Pro Körperzone etwa einen Esslöffel Sonnencreme verwenden, um den vollen Lichtschutzfaktor (LSF) zu erreichen, was in etwa 4 Esslöffel für den kompletten Körper eines durchschnittlich großen Menschen entspricht. Viele Sonnenschutzmittel gelten als wasserfest - etwa beim Baden. Wer sich allerdings danach abtrocknet, reibt einen Teil der aufgetragenen Schutzschicht ab. Daher nach dem Abtrocknen erneut eincremen. Vorsicht: Damit lässt sich die geschützte Zeit nicht verlängern, sondern nur aufrechterhalten. Zweimal mit LSF 20 eincremen ergibt keinen LSF 40.

Welcher Lichtschutzfaktor?

LichtschutzfaktorWenn es um die Auswahl des richtigen Lichtschutzfaktors geht, sollte man den Eigenschutz der eigenen Haut richtig einschätzen. Der Eigenschutz der Haut ist die Zeitspanne, in der die Haut bei Sonneneinstrahlung sicher keinen Schaden wie Rötungen oder Sonnenbrand nimmt. Der Eigenschutz variiert je nach Hauttyp und liegt zwischen 10 und 10 Minuten. Wenn man nicht sicher ist, sollte man von 10 Minuten Eigenschutzzeit ausgehen! ACHTUNG: Kinder besitzen noch keinen voll ausgeprägten Eigenschutz. Daher gilt: Keine direkte Sonne für Kinder unter 2 Jahren! Sie sollte immer gut vor Sonne geschützt werden.

Menschen mit heller Haut reagieren empfindlicher auf UV-Strahlung als dunkelhäutige. Die meisten Mitteleuropäer*innen gehören zum Typ 2 oder 3. Ihre Haut verfügt bei intensiver UV-Strahlung über einen Eigenschutz von nur 20 bis 30 Minuten, danach nimmt sie Schaden.

Um herauszufinden, wie lange man mit einem bestimmten Lichtschutzfaktor geschützt in der Sonne sein kann, gibt es eine ganz leichte Berechnung: Eigenschutzzeit in Minuten x Lichtschutzfaktor (LSF). Beträgt der Eigenschutz der Haut 10 Minuten und der LSF der Sonnencreme 10, dann kann man 100 Minuten geschützt in der Sonne verbringen. Wenn die Haut jedoch noch nicht an die Sonne gewöhnt ist, sollte man 2/3 der Zeit abziehen, womit man max. 30 Minuten in der Sonne sein sollte. TIPP: Im Zweifelsfall bitte zu einem höheren Lichtschutzfaktor greifen!

Generell gilt: Sonnenschutz beginnt damit, Strahlung zu vermeiden! Besonders in der Mittagszeit von 11 bis 15 Uhr, wenn die Sonne besonders intensiv scheint, sollten sich Menschen möglichst im Schatten oder in Gebäuden aufhalten. Es empfiehlt sich auch, in der Sonne die Haut mit Kleidung bedecken. Ein Hut mit breiter Krempe schützt Kopf, Gesicht, Ohren und Nacken.

Pflege nach dem Sonnenbad

Sonnencreme abends immer mit einem milden, natürlichen Duschgel abwaschen, um die Filter von der Haut zu spülen! Lösen wir den Sonnenschutz nicht von der Haut und „schmieren drüber“, können Rötungen oder sogar Pickel das Resultat sein. Die richtige Pflege danach hilft der Haut bei der Regeneration. Pflegende Körpercremen wirken beruhigend, kühlen und versorgen die Haut mit einer Extraportion Feuchtigkeit. Sie sind die absolute Entspannung für unsere Haut und sollten nach jedem Sonnenbad großzügig auf die Haut aufgetragen werden. After-Sun-Pflege sind Cremen mit einem höheren Wasseranteil und verzichten auf zu viele Pflegeöle. Sie ziehen schnell ein, pflegen und verhindern einen Hitzestau. Durch eine wohltuende After-Sun-Pflege wird sonnengestresste Haut beruhigt. Außerdem bleibt die Bräune so auch meist länger erhalten.

Mineralische Sonnencreme für den Umweltschutz

Synthetische Mittel können Seen, Meere und sogar Korallenriffe schädigen. Mineralische Sonnencremes sind eine tolle Alternative, denn sie beinhalten natürliche Stoffe, die ungefährlich für Meeresbewohner sind.

Wir von Sonnengrün empfehlen empfehlen mineralischen Sonnenschutz in Naturkosmetikqualität! Die in unserem Shop angebotenen Sonnencremen sind zu 100% natürlich, mit mineralischem Filter und hinterlassen keinen weißen Film auf der Haut. Perfekt für einen Tag in der Sonne!

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

  • mineralische Sonnencreme

    Ich verwende seit Jahren nur noch mineralische Sonnencreme. Dieses Jahr habe ich den Sonnenschutz von Sol de Ibiza getestet. Die Sonnencreme ist wirklich toll: sie lässt sich leicht auftragen, ist wasserfest und schützt! Nächstes Jahr wieder!



Passende Artikel
Sol de Ibiza - fester Sonnenschutz Stick SPF 50 Sol de Ibiza - fester Sonnenschutz Stick SPF 50
Inhalt 40 Gramm (€ 45,00 / 100 Gramm)
€ 18,00
Sunstick - LSF 15 Hello Simple - Sunstick LSF 15
Inhalt 25 Gramm (€ 48,00 / 100 Gramm)
€ 12,00
natürlicher Bodylotion mit Rosenduft Natural Factory - Bio Body Lotion Rose & Jasmine
Inhalt 250 ml (€ 6,68 / 100 ml)
€ 16,70
pflegende Bodylotion mit frischem Duft Wolkenlos - Bodylotion Litsea Cubeba
Inhalt 120 Gramm (€ 17,50 / 100 Gramm)
€ 21,00